Nerd Nite ist eine Veranstaltungsreihe in München, bei der jeweils 2-4 Referenten ein etwas abseitiges Thema in einer Bar vortragen, dem sie sich mit Leidenschaft widmen und in dem sie Expertise angehäuft haben. Das Veranstaltungsformat wurde 2003 in Boston gestartet, existiert seit 2006 in New York und wurde 2009 von Patrick Gruban nach München geholt. Das Motto ist “It’s like Discovery Channel with beer”. Organisation: Patrick Gruban, Zehra Spindler und Silvia Leißner.

Aktuelle Informationen und Termine gibt es hier, auf unserer Mailingliste und in unserer Facebook-Seite.

Wir suchen Referenten! Wenn Ihr Interesse habt, dann schreibt uns an referent@nerdnite.de.

Nächste Nerd Nite

Do 24.03.2016, 20:00 Uhr im Neuraum, Arnulfstr. 17
Einlass 19:30 Uhr, Eintritt 8€

  • Nicola Knoch: „Was wir von VW lernen können.“ – warum es wichtig ist die eigene Haltung zu kennen – und zu vertreten.
  • Thomas Endres und Martin Förtsch: „Leih mir Deine Augen, Kleines!“ – Augmented Reality – Sehen wie ein Terminator.
  • Liz George: “The beginning of the universe from the bottom of the world.” – studying the Big Bang from the South Pole.

Nicola Knoch ist Diplomingenieurin für Bau- und Umwelttechnik. Am liebsten ist sie in den Bergen unterwegs. Wenn Sie nicht draussen sein kann, berät sie Unternehmen rund um das Thema Nachhaltigkeit – und glaubt nicht, dass es hilfreich ist ständig die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Die Informatiker Thomas Endres, Martin Förtsch und Thomas Reifenberger, sowie der Physiker Manuel Meilinger sind Software Consultants der TNG Technology Consulting GmbH aus Unterföhring bei München und beschäftigen sich in Ihren zehn Prozent der Arbeitszeit mit dem Thema Hardware-Hacking und haben an nur einem Tag eine Brille gebaut, mit welcher man dank Augmented Reality die Welt durch die Augen eines Terminators sehen kann.

Liz George completed her PhD in physics at UC Berkeley and now is an instrument scientist at the Max Planck Institute for Extraterrestrial Physics in Garching. She specializes in astronomical instrumentation and enjoys the nearby mountains on her not-science days.

Zur Veranstaltung auf Facebook